RaspMatic

Homematic IP

mein alter Raspberry der ersten Generation lag eigentlich nur noch in der Ecke rum. Ab und an versuchte ich ihn mit gphoto2 einige Timelaps zu erstellen. Aber von vorn.

Ich bin schon öfters über die Homematic IP Geräte gestolpert und wollte wissen was der Unterschied ist und ob man diese auch ins FHEM bringen kann.
Damit man mit den IP-Geräten kommunizieren kann, benötigt es eine Zentrale. Hier gibt es diverse Varianten direkt von Homematic. Ich stieß aber auf ein kleines
Modul (HM-MOD-RPI-PCB) für die GPIO Schnittstelle. Bestellt, meine ersten Löt-Erfahrungen gesammelt und danach auf die richtige Stelle auf dem Raspberry gesteckt.
Ich hab erst mal den Raspberry mit der FHEM-Installation verwendet, da ich die Geräte direkt über FHEM ansteuern wollte. So richtig wollte FHEM nicht mit dem Modul kommunizieren.

/dev/ttyAMA0 reappeared (myHmUART)
HMUARTLGW myHmUART did not respond for the 1. time, resending
HMUARTLGW myHmUART did not respond for the 2. time, resending
HMUARTLGW myHmUART did not respond for the 3. time, resending
HMUARTLGW myHmUART did not respond after all, reopening
myHmUART device closed

Ich hatte vermutet, dass beim Zusammenbau was schief gegangen wäre. Ich hatte aber noch dem alten Raspberry und bei der Problemlösung bin ich auf RaspMatic gestoßen.
Was gab es zu verlieren. Raspberry ausgegraben, Module angesteckt, SD-Karte mit Raspmatic-Image bestückt und durchgestartet. Siehe da, das Ganze lief problemlos.